Martin Breitsprecher

Profil
  • Abschluss als Master of Science (Universität Münster und Brisbane)
  • Seit über 10 Jahren Gründer, Unternehmer und Strategieberater
  • Praktische Erfahrung bei der Realisierung von Geschäftsideen
Themen
  • Blockchain
  • Startups
  • IT-Entwicklung
  • Digitalisierung
  • Gesundheitsbranche
  • Marktforschung

Martin Breitsprecher ist Unternehmer und Entwickler. Er ist seit über 10 Jahren als Berater für Unternehmen und Startups aktiv, hat mehrere eigene Firmen gegründet und befasst sich mit digitalen Strategien und Geschäftsmodellen.

Nach Abschluss seines Studiums der Wirtschaftsinformatik im Jahre 2004 (Universität Münster und Brisbane) gründete er zusammen mit einem Geschäftspartner ein eigenes Beratungs- und Marktforschungsunternehmen in der Gesundheitsbranche. Bis heute unterstützt er Healthcare-Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von Markteintritts- und Vertriebsstrategien. Dabei lernte er viel über die Einschränkungen des stark regulierten Gesundheitsmarktes kennen und ärgerte sich hin und wieder über Strukturen, die Innovationen eher behindern als fördern.

In den letzten Jahren hat er daher seinen Fokus stärker auf Startups gerichtet, vor allem im EdTech- und eHealth-Bereich. 2016 gründete er mit Lummerland Ventures einen Accelerator, der darauf spezialisiert ist, aus Geschäftsideen Unternehmen zu machen, diese in den Markt zu bringen und passende Investoren zu suchen.

Er hat große Freude daran, Ideen zu verwirklichen und krempelt gerne die Ärmel hoch, um Strategien in die Realität zu bringen. So entwickelt er – sowohl für eigene als auch fremde Unternehmen – Designs und Webanwendungen, ist im Online-Marketing zuhause und mag es, analytisches Denken und Kreativität zu verbinden und ausgetretene Pfade zu verlassen.

Neuste Beiträge

  • Welches Problem löst die Blockchain?

    Wenn man versucht, mehr über die Blockchain-Technologie zu erfahren, findet man schnell heraus: Die Blockchain ist ein dezentrales System. Aber was bedeutet dezentral überhaupt – und wann ist Dezentralität sinnvoll?

    21. Juni 2018
  • Fitness-Daten in der Blockchain: Ein Fallbeispiel zur Digitalen Laufbandplattform

    Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, den Gesundheitssektor zu revolutionieren, indem es die Gesundheitsdaten der Bürger zum Kern eines Ökosystems macht. In Kooperation mit Jürgen Mennel und der Open Innovation Platform digital@bw haben wir uns Gedanken gemacht, wie eine Umsetzung der Blockchain-Technologie in einem Fallbeispiel konkret aussehen könnte.

    18. Juni 2018
  • Warum Patientendaten in die Blockchain gehören

    Steht die elektronische Gesundheitskarte vor dem Aus? Zwölf Jahre nach der offiziellen Einführung sehen Kassen und Ärzteverbände das Projekt der elektronischen Gesundheitskarte als gescheitert an. Über 1,7 Milliarden Euro wurden bisher investiert, aber von den versprochenen Funktionen der Karte ist bislang kaum etwas zu sehen. Der Chef des AOK-Bundesverbands, Martin Litsch, nimmt im Interview mit

    24. Mai 2018

Kontaktinfos

Social-Profile

The Blockchain Bar

Mit der Blockchain Bar versteht wirklich jeder die Blockchain!

Anfragen, Kritik, Feedback?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.