Wird die Blockchain-Technologie auch Ihre Branche bald grundlegend verändern?

Die Blockchain-Technologie wird in den nächsten Jahren die Prozesse in vielen Branchen grundlegend verändern. Beantworten Sie fünf Fragen, um herauszufinden, ob auch Ihre Branche oder Ihr Unternehmen von der Blockchain profitieren kann.

Sind Leistungsabrechnung und Zahlungen mit hohem Aufwand und hohen Kosten verbunden?

Die Blockchain ermöglicht es, in sogenannten Peer-to-peer-Netzwerken zwischen gleichberechtigten Partnern sicher Transaktionen abzuwickeln. Das auf der Blockchain basierende Bitcoin-Zahlungssystem kommt beispielsweise ohne Banken oder andere zentrale Stellen zur Transaktionsabwicklung aus. Dadurch sinken die Transaktionsgebühren, die Abwicklungsgeschwindigkeit steigt und man muss keinen zentralen Institutionen mehr vertrauen, dass sie ordnungsgemäß und im Interesse aller das System betreiben.  

Außerdem lassen sich in der Blockchain sogenannte “Smart Contracts” (intelligente Verträge) ausführen. Sie ermöglichen es, Verträge zu “programmieren”, so dass bestimmte Ereignisse vom Netzwerk automatisch ausgeführt werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. So könnte beispielsweise automatisch eine Zahlung an einen Software-Entwickler ausgeführt werden, wenn sein Programmcode einige vordefinierte Tests besteht. Oder bei Lieferprozessen könnten selbsttätig Lagerein- und ausgänge verbucht werden und Zahlungen bei ordnungsgemäßer Lieferung ausgelöst werden.

Wenn in Ihrer Branche also Finanztransaktionen oder Leistungsabrechnungen vergleichsweise hohen manuellen Aufwand erfordern oder komplexe IT-Systeme zur Automatisierung betrieben werden müssen, dann kann die Blockchain mit hoher Wahrscheinlichkeit zu effizienteren Prozessen führen.

Gibt es in Ihrer Branche starke Mittelsmänner, die den Markt organisieren?

Bereits oben wurde erwähnt, dass Blockchain basierte System als Peer-to-peer-Netzwerke aus gleichwertigen Knoten organisiert sind. In vielen Anwendungsfällen führt das dazu, dass keine zentralen Koordinationsstellen mehr nötig sind. Bitcoin schafft im Zahlungsverkehr beispielsweise die Banken und Kreditkartendienstleister ab. Wenn Taxifahrer und Taxikunden sicher direkt miteinander Fahrten vermitteln und abrechnen können, braucht man kein Uber und keine Taxizentrale mehr.  Und wenn Immobilienkäufer einen vollständigen Marktüberblick über die von Eigentümern direkt angebotenen Immobilien haben, dann entfallen die Makler und die entsprechenden Online-Plattformen mitsamt den damit verbundenen Kosten.

Weist Ihre Branche starke Mittelsmänner auf, die heute noch nötig sind, um den Markt und die Prozesse zu organisieren? Gibt es starke Großhändler? Gibt es Handelsplattformen, die als einzige einen ganzheitlichen Blick auf den Markt, die Preise und die Akteure haben? Mit Blockchain-Technologie lassen sich diese Mittelsmänner und die damit verbundenen Kosten und die Konzentration von Marktmacht in vielen Fällen durch ein demokratisches und für alle transparentes System ablösen.

Müssen sich häufig mehrere Unternehmen koordinieren, um erfolgreich Projekte durchzuführen oder Produkte herzustellen?

Die Blockchain wurde erfunden, damit Bitcoin-Transaktionen sicher ohne zentrale Vertrauensinstanz abgewickelt werden können, obwohl sich die beteiligten Personen untereinander nicht vertrauen. Wie bereits oben beschrieben, kann man mit auf der Blockchain basierenden “Smart Contracts” immer wiederkehrende Transaktionen automatisieren und sie dadurch effizienter und die Abwicklung weniger fehleranfällig gestalten.

Kommen in Ihrer Branche häufig unternehmensübergreifende Prozesse vor? Dann kann die Blockchain wahrscheinlich helfen, Reibungsverluste abzubauen, Prozesse zu beschleunigen und Kosten zu sparen. Das gilt umso mehr, wenn an den Prozessen mehr als eine Organisation auf jeder Stufe beteiligt ist, zum Beispiel im Gesundheitswesen, wo Ärzte, Apotheken, Pflegedienste und  Krankenkassen zwar millionenfach kooperieren, aber eigentlich teilweise konkurrierende Ziele verfolgen und sich deswegen nicht gegenseitig uneingeschränkt vertrauen.

Könnte Ihre Branchen von einer verbesserten gemeinsamen Datennutzung profitieren – scheitert dabei aber oft an technischen oder rechtlichen Hürden?

Grundsätzlich haben alle Teilnehmer in einem Blockchain-Netzwerk gleichermaßen Zugriff auf alle gespeicherten Datensätze. Der Inhalt einzelner Datensätze in einer Blockchain kann verschlüsselt gespeichert und mit feinkörnigen Zugriffsrechten versehen werden. So haben zwar grundsätzlich alle Teilnehmer im Netzwerk Zugriff auf alle Blöcke, aber jeder kann nur diejenigen Teile einer  Transaktion im Klartext lesen, für die er eine Leseberechtigung besitzt.

So wird es möglich, dass alle Akteure auf eine gemeinsame, konsistente Datenbasis zugreifen können. Alle haben so einen gemeinsamen Blick auf eine einheitliche “Wahrheit”. Dafür müssen nicht mehr aufwändig Schnittstellen zwischen verschiedenen Datenbanksystemen und über Organisationsgrenzen hinweg erstellt werden.

Im Gesundheitswesen wären beispielsweise (anonymisierte) Patientendaten und Krankheitsverläufe vollständig verfügbar und könnten für Forschungszwecke analysiert werden. Wir hätten plötzlich ein vollständiges Bild davon, welche Therapien bei welchen Patienten zu welchen Ergebnissen führen. So ließe sich leicht für jeden spezifischen Fall die beste Therapie auswählen bzw. “errechnen”. Dies ist heute nicht möglich, weil immer nur Teile der Daten in inkompatiblen “Silos” bei Ärzten, Krankenhäusern und Krankenkassen gespeichert werden.

Wir können auch mit besseren Echtzeit-Prognosen in dynamischen Systemen rechnen. Da mit der Blockchain theoretisch alle Transaktionen in einem komplexen System für alle zur gleichen Zeit einsehbar sind, lassen sich leichter Vorhersagen treffen, ohne dass man darauf warten muss, dass Informationen von den Enden des Netzes an einer zentralen Stelle zusammengeführt werden. Der Abnehmer am Ende einer Lieferkette könnte beispielsweise einsehen, wann seine Bestellung beim Hersteller in Produktion geht. Außerdem kann er auf frühere Transaktionen und die aktuelle Situation bei Zwischenstufen wie zum Beispiel Transportunternehmen einsehen. Daraus lässt sich mit hoher Genauigkeit prognostizieren, wann die bestellten Waren bei ihm eintreffen werden.   

Wenn in Ihrer Branche ein gemeinsamer Blick auf Informationen zu besseren Prognosen und Effizienzsteigerungen führen könnte, dann ist die Blockchain wahrscheinlich das Mittel der Wahl, um die Verbesserungen zu erreichen.

Benötigen Sie eine unveränderliche dauerhafte Speicherung von Transaktionsdaten?

Es ist ein inhärentes Merkmal der Blockchain, dass in ihr alle Transaktionen unveränderlich und dauerhaft gespeichert sind. Mathematische Verfahren stellen sicher, dass alle Teilnehmer sofort bemerken, wenn Datensätze nachträglich verändert oder gelöscht werden. Darüber hinaus sorgen die zugrunde liegenden Algorithmen dafür, dass manipulierte Teile der Blockchain automatisch korrigiert werden und alle Akteure nach kurzer Zeit wieder eine korrekte, einheitliche Sicht der “Wahrheit” vorliegen haben.

Dieses Merkmal der Blockchain verhindert, dass ein Vertragspartner behaupten kann, eine Transaktion habe nie stattgefunden, wenn er sie einmal korrekt digital signiert hat.

So bräuchte man beispielsweise für Immobilienübertragungen kein Grundbuch mehr oder für Eheschließungen kein Familienbuch mehr. Die Blockchain-Technologie wird in vielen Bereichen den Notar ersetzen. So könnte es dann nicht mehr vorkommen, dass in Staaten mit korrupten Regierungen Eigentumsrechte “plötzlich” nicht mehr nachvollziehbar sind und das schöne Grundstück am Meer dann mit einem Mal dem Cousin des Präsidenten gehört.   

Und auch Finanztransaktionen sind nicht nur unveränderlich gespeichert, sie lassen sich auch automatisch nachverfolgen und prüfen. Bilanz- und Buchprüfungen und die damit verbundenen Kosten werden damit überflüssig.

Gibt es in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Branche neben der Buchhaltung noch weitere Bereiche, in denen es darauf ankommt, dass Transaktionen dauerhaft und unveränderlich festgehalten werden? Wenn ja, dann kann die Einführung von Blockchain-Technologie dort Kosten sparen, für schnellere Prozesse sorgen und gleichzeitig die Sicherheit erhöhen.

Einige Fragen mit “ja” beantwortet? Dann bietet die Blockchain-Technologie möglicherweise große Chancen für Ihre Branche und Ihr Unternehmen.

Kontaktieren Sie uns. Wir können Ihnen dabei helfen, die Blockchain besser einzuschätzen und konkrete Schritte zu unternehmen, um sie für Ihr Unternehmen zu nutzen.



Autor: Collin Müller
Seit über 20 Jahren Onliner, seit über 10 Jahren in der Kommunikations- und Medienbranche.